HOME


Familienwandertag

Liebe Skiclubmitglieder und Freunde,
die Jugendgruppe läd wieder zum jährlichen Familienwandertag ein. Los geht es am Sonntag, den 26.05.2019, um 10.00 Uhr an der Skiclub-Hütte am Hempelsberg in Oberwarmensteinach. Zu Beginn steht eine familienfreundliche Wanderung auf dem Programm, auf die das gemütliche Grillen und Beisammensitzen folgt. Für die Kids gibt es ausreichend Platz und Möglichkeiten zum Spielen und Spaß haben. Weitere Informationen und die Hinweise zur Anmeldung sind dem Flyer zu entnehmen.

Die Jugendgruppe freut sich über eure Anmeldung!

Viele Grüße,
SCM Jugendgruppe

Flyer Anmeldung SCM-Familientag


Inliner-Kurs

Hallo Liebe Eltern.
Der Ski-Club bietet für Anfänger, ab 5Jahren, einen Inliner-Kurs an. Er findet ab Montag, den 27.05. , von 16.30-17.30Uhr auf dem Parkplatz bei der Raumedic, Hermann-Staudinger-Straße statt. Ich bitte um Voranmeldung, da die Mindestteilnehmerzahl auf 4 Personen fest gelegt ist.
Tel. 0152 55348046
Bis bald Elke


Voller Schmerz hat uns die Nachricht vom Tode unseres Ehrenvorsitzenden, früheren Vorstand und Trainer Heinz Flade erreicht.

Unser Verein, der Ski-Club Münchberg, hat diese Nachricht in tiefe Trauer versetzt. Wir sind bestürzt, dass unser Heinz sich von den Folgen seiner schweren Krankheit nicht mehr erholen konnte. Es ist schwer zu fassen. Vor wenigen Wochen war er noch bei unserer Winterabschlussveranstaltung dabei und hat diese mit organisiert.

So kannten wir unseren Heinz Flade seit vielen Jahrzehnten.

Er trat am 01.01.1963 in den Ski-Club ein. 1972 wurde eine Jugendgruppe ‚nordisch‘ unter der Leitung seines Bruders Joachim Flade ins Leben gerufen, die er später übernahm. Heinz war in dieser Zeit selbst im nordischen Skisport aktiv und belegte in den Stadtmeisterschaften vordere Plätze. Erstmals wurde 1976 ein Pokallanglauf, anlässlich des 25-jährigen Vereinsjubiläums, durchgeführt, der von ihm maßgeblich organisiert wurde.

In den 80-iger Jahren kamen weitere Leistungsträger, sowohl im nordischen als auch im alpinen Skisport hinzu. In den 90-iger Jahren konnte der Nachwuchs im nordischen deutlich verstärkt werden. Heinz etablierte einen Leistungskader von rd. 10 Läufern, die zuletzt auf bayerischer und sogar deutscher Ebene hervorragende Platzierungen erreichten. Aber trotz aller Freude und Einsatz für sportliche Erfolge, stand für Heinz Flade immer der Mensch im Mittelpunkt. Er pflegte auch weiterhin intensiven Kontakt zu seinen Leistungssportlern, selbst wenn diese sich aus persönlichen Gründen aus dem Leistungssport zurückzogen.

Heinz war immer gut gelaunt und lebte für seinen Sport. Er leitete bis zu seiner Krankheit neben dem nordischen Training auch das Dienstags- und Donnerstagshallentraining für die Erwachsenen. Hier war er bestimmt und überlegt, aber gleichzeitig gelassen. Selbst eine Meute aufgeregter Kinder konnte ihn nicht aus der Ruhe bringen. Legendär war sein Zirkeltraining. In den letzten 2 Jahren suchte er in weißer Voraussicht Nachfolger für seine verschiedenen Aufgaben. Doch einer alleine konnte all die Dinge nicht stemmen. Jetzt kümmert sich ein ganzes Team von über 10 Personen, um all die vielen kleinen und großen Dinge. Für etliche der jetzigen Trainer ist er ein großes Vorbild.

Trotz seines Alters genoss bis zuletzt bei Kindern ein sehr hohes Ansehen und wurde ausnahmslos respektiert. Mit den jungen Langläufern ging es je nach Wetter und Jahreszeit zum Langlaufen, auf Radtouren oder Wanderungen, zum Joggen am Hammerberg oder Roller fahren bei der Raummedic. Für Heinz gab es kein schlechtes Wetter.

Er war ein Mensch der immer Verständnis hatte, der auch mal ablenkte, wenn es in der Schule bei den Kindern oder mit den Eltern nicht so lief. Heinz war auch ein Mann der alten Schule, dem wir Eltern gerne unsere Kinder anvertrauten. Er lebte dem Nachwuchs Werte wie Verantwortung, Pünktlichkeit, Respekt und Zuverlässigkeit vor und prägte so unsere Kinder. Er zeigte den jungen Sportlern, was es heißt für andere da zu sein und selbst Erfüllung darin zu finden.

Als Trainer war er charmant und liebevoll, aber auch gleichzeitig fordernd und zielstrebig. So erzeugte er Disziplin, Leistungsbereitschaft, aber auch Leidenschaft für den Sport. Mit kleinen Tricks hat er die Langläufer angespornt: Wer regelmäßig beim Training und bei den Wettkämpfen dabei war, wurde von ihm nach Saisonende mit einer Einladung in die Pizza belohnt. Wie kein anderer verstand es Heinz Flade die Kinder und Jugendlichen zu motivieren, individuelle Leistungsziele zu stecken und Fortschritte zu erkennen.
Heinz Flade war aber nicht nur ein toller Trainer, den man immer um seinen Rat fragen konnte, sondern er war auch von 1991 – 2013 erster Vorsitzender unseres Vereins und zuvor zweiter Vorsitzender. Damit war er über 50 Jahre im Ski-Club aktiv. Er pflegte immer auch guten Kontakt zu den Vereinen vor Ort und zu den Wintersportvereinen der Region.

Mit seinem guten und bescheidenen Wesen hatte er bei allen Mitgliedern viel Sympathie. Heinz war ein Mann der Verantwortung und jemand, der das Ehrenamt mit seiner ganzen Person ausfüllte.

Wir werden ihn schmerzlich vermissen – vor allem den Menschen und sein besonderes Engagement. Wir werden sein Angedenken immer in liebender Erinnerung bewahren.


SCM Buffs und Mützen  können bei Petra Schricker oder den jeweiligen Übungsleitern angefragt werden.